Diese Seite verwendet Cookies und sammelt statistische Daten in anonymisierter Form zu Analysezwecken.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Die Kindertagesstätten der Samtgemeinde Elm-Asse
  
Unser Hort

Unser Hort befindet sich in den Räumen der Grundschule Kissenbrück.
Im Hort können 20 Schulkinder aufgenommen werden. Den Kindern stehen zum Spielen der Gruppenraum und das Schulgelände zur Verfügung.
Für die Erledigung der Hausaufgaben wird der angrenzende Klassenraum genutzt. Das Mittagessen findet im Kindergarten statt.

Der Hort soll ein Ort sein, an dem sich die Kinder wohl fühlen können, an dem sie kontinuierliche Sicherheit erfahren und stets willkommen sind.
Hier ist jemand, der die Kinder erwartet, der ihnen zuhört, der für ihre momentanen kleinen und großen Sorgen da ist. Es ist auch ein Ort, an dem man nicht nach seiner Leistung beurteilt wird, sondern als Mensch der man ist.

Der Hort stellt als freizeitpädagogische Einrichtung Entspannung und Ausgleich zur Schule dar.
Nach langem Sitzen in der Schule, ist besonders die Bewegung eine Art der Entspannung.Die Bewegung auf dem Außengelände ist für die meisten Kinder das Mittel, um Stress, Ärger oder Anspannung abzubauen.

Jedoch wird die Schule und speziell die Erledigung der Hausaufgaben nicht ausgeklammert, denn beides gehört zum Lebensbereich der Kinder.

Auf den Interessen der Kinder basierende Angebote fördern die außerschulische Bildung im Freizeitbereich.
Dabei ist ein Prinzip die Freiwilligkeit der Teilnahme an den Angeboten.

Die Beziehung der Erwachsenen zu den Kindern soll von Wertschätzung geprägt sein.

Ziel der Hortpädagogik ist es, den Kindern eigene persönliche Wege zu ermöglichen, ihnen das nötige Selbstwertgefühl zu geben und sie so zu selbstbewussten Menschen zu erziehen.



Schwerpunkte unserer Arbeit im Hort

Mitbestimmung der Kinder

Uns ist besonders wichtig, dass die Kinder hier im Hort Einfluss auf die Gestaltung ihres Nachmittages nehmen können.
Das heißt für die ErzieherInnen Anregungen und Vorschläge der Kinder aufzugreifen und umzusetzen. Auf diese Weise lernen die Kinder, dass ihre Anliegen und Wünsche ernst genommen werden.





Hausaufgabenbetreuung

Die allgemeine Hausaufgabenzeit beginnt nach dem Mittagessen.
Die HorterzieherInnen geben dabei den Kindern Hilfestellung und achten auf die vollständige Erledigung der Aufgaben.
Nach Absprache kann es vorkommen, dass Arbeiten zu Hause fertiggestellt werden müssen.
Lesen, Auswendiglernen und andere Übungen müssen grundsätzlich zu Hause gemacht werden, da die hierfür notwendige Ruhe und Konzentration im Hort nicht gegeben ist.

Mit der Schule bzw. den betreffenden Klassenlehrerinnen besteht ein enger Kontakt, denn regelmäßige Kontakte und gegenseitiger Austausch sind besonders für die Betreuung der Hausaufgaben hilfreich.





Mittagessen

Beim gemeinsamen Mittagessen können die Kinder in Ruhe in der Einrichtung ankommen.
Hier ist Zeit Energie zu tanken, sich zu unterhalten, über ihre Erlebnisse zu sprechen und sich einen Moment zu erholen.





Freizeitgestaltung

Durch den festgelegten Stundenplan und geplante oder regelmäßige private Aktivitäten wie z.B. Fußball, Schwimmen, Musikschule, Ballett u.a. ist die Freizeit der Kinder heutzutage stark eingeschränkt. Deshalb ist es uns wichtig, dass die Freizeit im Hort von den Kindern selbst- und mitbestimmt wird.

Freizeit im Hort findet grundsätzlich nach den Hausaufgaben statt. Es gibt im Hort viele Möglichkeiten, die freie Zeit zu gestalten, z.B. im Freispiel, in Projekten oder besonderen Arbeitsgemeinschaften.

Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Kontakt
powered by leanact GmbH